Über uns

Das Bündnis hat sich zusammengefunden, weil die aktuellen Planungen zum Um-und Ausbau des Autobahnkreuzes Oberhausen schon bald einen gravierenden Eingriff in den Oberhausener Norden bewirken könnten.

Die Initiativen

BUND Oberhausen

EAB Oberhausen - Schmachtendorf

Parents4Future Oberhausen

Heimatverein Schmachtendorf

IGON - Interessengemeinschaft Oberhausener Norden

Wieso, weshalb und warum.

Das Bündnis hat sich zusammengefunden, weil die aktuellen Planungen zum Um-und Ausbau des Autobahnkreuzes Oberhausen schon bald einen gravierenden Eingriff in den Oberhausener Norden bewirken könnten. Besonders bedroht ist der Sterkrader Wald, der zweitgrößte Waldbestand in Oberhausen.
Er ist Lebensraum für zahlreiche, zum Teil gefährdete Tier-und Pflanzengemeinschaften. Viele Oberhausener Bürgerinnen und Bürger nutzen den Wald zur Naherholung.

Um diesen wertvollen Waldbestand zu schützen, müssen die aktuellen Planungen zum Um-und Ausbau des Autobahnkreuzes A2 / A3 / A516 hinterfragt und auf dem Hintergrund aktueller Verkehrsentwicklungen, nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie neu bewertet werden.

Wir wollen nicht hinnehmen, das 11ha Wald, das sind etwa 5000 Bäume und ca. 22 ha Grünland und Gehölzstrukturen für ein fragwürdiges Großprojekt mit jahrelanger Bauzeit und Kosten von 275 Millionen Euro geopfert werden.

Ein Um-und Ausbau des Autobahnkreuzes, wenn überhaupt nötig darf nur innerhalb des bestehenden Kreuzes stattfinden.
Eine solche Planungsvariante gib es.

Wir fordern, den Erhalt des Natur-und Landschaftsschutzgebietes
Sterkrader Wald. Alle Planungsvarianten zum Ausbau des Autobahnkreuzes müssen in Hinsicht auf einen möglichst geringen Eingriff in Natur und Umwelt neu geprüft werden.

 

Alle Ausgleichs-und Ersatzpflanzungen müssen auf Oberhausener Stadtgebiet realisiert werden.

Die Grünstreifen und Böschungen entlang der Autobahn nach Norden und Osten müssen erhalten bleiben, um den Biotopverbund zu gewährleisten.

Was an den Bürgerinnen und Bürgern vorbei geht, sind die Grund-und Trinkwasserprobleme, die solch ein massives Bauvorhaben mit sich bringen.

Lärm- und Schallschutz gibt es nur mit einem großzügigen Ausbau der A3 auf 6 Fahrspuren in-und aus Richtung Arnheim / Holland, und einem Ausbau der A2 auf 8 Fahrspuren in-und aus Richtung Hannover / Berlin.

Zwangsenteignungen, und die Umwelt- und Dauerprobleme, die die Verwendung von Flüsterasphalt mit sich bringen.

Nicht zuletzt die erheblichen Einschränkungen des täglichen Lebens der Menschen, die den jahrelangen Auswirkungen von riesigen Baustellen ausgesetzt sind.

Wir sind keine Initiative aus Einzelpersonen, sondern ein Bündnis aus bestehenden Gruppen, die eigene Satzungen und Programme haben. Wer uns unterstützen möchte, kann dies im Rahmen der beteiligten Gruppen tun.
Dabei ist es uns wichtig, dass wir parteipolitisch unabhängig bleiben.

Unser gemeinsames Handeln ist bestimmt von Gewaltfreiheit und den demokratischen Grundlagen unserer Gesellschaft.
Rassismus, Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit haben bei uns keinen Platz. Eine Zusammenarbeit mit Gruppen oder Personen , die diese demokratischen Grundlagen nicht teilen, ist deshalb nicht möglich.

Big Charity: We Still Need 5 000 Vaccines for Children

Lorem ipsum dolor sit amet, elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut et dolore magna aliqua.

Become a Volunteer

©2021 - Bündnis zum Erhalt des Sterkrader Waldes